Author Archives: beg-skl

Bericht von der Generalversammlung 2018

Auch wenn die Arbeitsbedingungen für die Energiegenossenschaften durch verschiedene Reformen und sonstige Veränderungen nach wie vor schwierig sind, konnten der Generalversammlung der BürgerEnergiegenossenschaft Schelklingen eG, die am Freitag den 29.06.2018 stattfand, erfreuliche Zahlen vorgelegt werden.

Die anwesenden Mitglieder, entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und dankten für die gute und erfolgreiche Arbeit.

Zuvor wurden von beiden Organen die Berichte über den Geschäftsverlauf abgegeben. Die Genossenschaft verfügte zum Ende des sechsten Geschäftsjahrs 2017 über sechs PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 262 kWp welche mittlerweile mehr als 2 Millionen kWh elektrische Energie erzeugt und mehr als 1000 Tonnen CO2 vermieden haben. Neben den eigenen PV-Anlagen wird eine Beteiligung an drei Solarparks und einer geplanten Windkraftanlage in Baden-Württemberg gehalten. Die Genossenschaft hat 63 Mitglieder, die Anteile im Wert von 250.200,-€ gezeichnet haben.

Der positive Geschäftsverlauf versetzte den Vorstand in die Lage der Versammlung neben der Bildung einer vernünftigen Rücklage auch die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 4,5% vorzuschlagen, was so auch beschlossen wurde. Mit diesem respektablen Wert, der neben der Sonne auch dem umfangreichen, ehrenamtlichen Engagement von Vorstand und Aufsichtsrat zu verdanken ist, kann die mit einem Stück Idealismus verbundene Investition in sauberere, regenerative Energie belohnt werden.

Im weiteren Verlauf erhielten die Mitglieder einen Überblick zu weiteren möglichen Projekten abseits der Photovoltaik welche derzeit starken Einschränkungen unterliegt.

Da auch der Ausbau der regionalen Windkraft und damit die Möglichkeiten der Mitwirkung nicht so richtig voran kommt, bleibt als Handlungsfeld die Umsetzung und Finanzierung von Projekten zur Energieeffizienz und Einsparung wir beispielsweise bei Beleuchtung oder Heizung.

Da keine Wahlen anstanden gehen Aufsichtsrat und Vorstand in unveränderter Zusammensetzung der nächsten Generalversammlung entgegen.

Nach einer allgemeinen Aussprache- und Fragerunde konnte die erfolgreich und harmonisch verlaufene Generalversammlung gegen 21:00 Uhr beendet werden.

Bericht von der Generalversammlung 2017

Auch wenn die Arbeitsbedingungen für die Energiegenossenschaften durch verschiedene Reformen und sonstige Veränderungen nach wie vor schwierig sind, konnten der Generalversammlung der BürgerEnergiegenossenschaft Schelklingen eG, die am Montag den 26.06.2017 stattfand, erfreuliche Zahlen vorgelegt werden.

Die anwesenden Mitglieder, entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und dankten für die gute und erfolgreiche Arbeit.

Zuvor wurden von beiden Organen die Berichte über den Geschäftsverlauf abgegeben. Die Genossenschaft verfügte zum Ende des sechsten Geschäftsjahrs 2016 über sechs PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 262 kWp welche mittlerweile fast 1,5 Millionen kWh elektrische Energie erzeugt und mehr als 800 Tonnen CO2 vermieden haben. Neben den eigenen PV-Anlagen wird eine Beteiligung an einem größeren Solarpark und einer geplanten Windkraftanlage gehalten. Die Genossenschaft hat 63 Mitglieder, die Anteile im Wert von 250.200,-€ gezeichnet haben.

Der positive Geschäftsverlauf versetzte den Vorstand in die Lage der Versammlung neben der Bildung einer vernünftigen Rücklage auch die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 4,5% vorzuschlagen, was so auch beschlossen wurde. Mit diesem respektablen Wert, der neben der Sonne auch dem umfangreichen, ehrenamtlichen Engagement von Vorstand und Aufsichtsrat zu verdanken ist, kann die mit einem Stück Idealismus verbundene Investition in sauberere, regenerative Energie belohnt werden.

Im weiteren Verlauf erhielten die Mitglieder einen Überblick zu weiteren möglichen Projekten abseits der Photovoltaik welche derzeit starken Einschränkungen unterliegt.

Da auch der Ausbau der regionalen Windkraft und damit die Möglichkeiten der Mitwirkung nicht so richtig voran kommt, bleibt als Handlungsfeld die Umsetzung und Finanzierung von Projekten zur Energieeffizienz und Einsparung wir beispielsweise bei Beleuchtung oder Heizung.

Da keine Wahlen anstanden gehen Aufsichtsrat und Vorstand in unveränderter Zusammensetzung der nächsten Generalversammlung entgegen.

Nach einer allgemeinen Aussprache- und Fragerunde konnte die erfolgreich und harmonisch verlaufene Generalversammlung gegen 21:00 Uhr beendet werden. gv2017_20170626_195533 gv2017_20170626_195553

Bericht von der Generalversammlung 2016

Auch wenn die Arbeitsbedingungen für die Energiegenossenschaften durch die EEG-Reform und sonstige Veränderungen schwieriger geworden sind, konnten der Generalversammlung der BürgerEnergiegenossenschaft Schelklingen eG, die am Freitag den 24.06.2016 statt fand, erfreuliche Zahlen vorgelegt werden.
Die anwesenden Mitglieder, entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und dankten für die gute und erfolgreiche Arbeit.
Zuvor wurden von beiden Organen die Berichte über den Geschäftsverlauf abgegeben. Die Genossenschaft verfügte zum Ende des fünften Geschäftsjahrs 2015 über sechs PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 262 kWp welche mittlerweile fast 1,2 Millionen kWh elektrische Energie erzeugt und nahezu 700 Tonnen CO2 vermieden haben. Neben den eigenen PV-Anlagen wird eine Beteiligung an einem größeren Solarpark und einer geplanten Windkraftanlage gehalten.
Die Genossenschaft hat 65 Mitglieder, die Anteile im Wert von 262.200,-€ gezeichnet haben.
Der positive Geschäftsverlauf versetzte den Vorstand in die Lage der Versammlung neben der Bildung einer vernünftigen Rücklage auch die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 4,5% vorzuschlagen, was so auch beschlossen wurde. Mit diesem respektablen Wert, der neben der Sonne auch dem umfangreichen, ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder zu verdanken ist, kann die mit einem Stück Idealismus verbundene Investition in sauberere, regenerative Energie belohnt werden.
Im weiteren Verlauf erhielten die Mitglieder einen Überblick zu weiteren möglichen Projekten. Aufgrund der stark verringerten Einspeisevergütung und weiterer Veränderungen im EEG sind kleinere Photovoltaikanlagen nur noch bei eigener Nutzung wirtschaftlich zu errichten. Auch der Ausbau der regionalen Windkraft kommt nach wie vor nicht so richtig voran und damit auch die geplante Beteiligung daran.
Ein weiteres Handlungsfeld sieht die Genossenschaft in der Umsetzung und Finanzierung von Projekten zur Energieeffizienz und Einsparung wir beispielsweise bei Beleuchtung oder Heizung.
Bei den anstehenden Wahlen des von 3 auf 4 Mitglieder erweiterten Aufsichtsrats wurden alle drei bisherigen Räte im Amt bestätigt.
Der neue Aufsichtsrat nahm direkt im Anschluss die Bestellung des Vorstands in unveränderter Zusammenstellung vor.
Nach einer allgemeinen Aussprache- und Fragerunde konnte die erfolgreich und harmonisch verlaufene Generalversammlung gegen 22:00 Uhr beendet werden.

Neue Homepage

Sie haben bestimmt bemerkt, dass unsere Homepage ein neues Aussehen verpasst bekommen hat.

Unsere Homepage wurde bisher noch von der EnBW finanziert, welche diese Unterstützung der Gründungsphase zum Jahresende beendet hat.

Daher haben wir unsere Homepage in einem aktuellem Design, das auch für Smartphones optimiert ist neu aufgesetzt. Sie sollten alle Inhalte wie gewohnt auf der Seite finden. Bei Problemen informieren Sie uns bitte.

Mit der neuen Homepage haben wir auch unsere Domain-Adresse geändert: Mit beg-schelklingen.de haben wir eine nun etwas handlichere Adresse. Die bisherige Adresse buergerenergie-schelklingen.de bleibt bis auf Weiteres aktiv und Sie werden automatisch zur neuen Seite weitergeleitet.

Bericht von der Generalversammlung 2015

Die Generalversammlung 2015 fand am 26.06.2015 im Gasthaus Hirsch in Schelklingen-Schmiechen statt. Es waren 12 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Nach Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Gerd Tillmann berichtete der Vorstand bestehend aus Reiner Riexinger, Armin Kneer und Jonas Riexinger über das abgelaufene Geschäftsjahr und gab einen Ausblick auf mögliche zukünftige Projekte.

Es erfolgte eine Beteiligung an einer Betreibergesellschaft für einen PV-Park und eine Windenergieanlage, wodurch wieder neue Mitglieder und Aufstocker aufgenommen werden konnten. Die gesetzlichen Bedingungen haben sich mit dem EEG 2014 nochmals deutlich verschlechtert, weswegen die Realsierung neuer PV-Anlagen nur noch sehr schwierig wirtschaftlich darstellbar sind. Die BEG hat dennoch ein potentielles Projekt in Planung, das durch einen entsprechend hohe Eigenverbrauchsquote interessant ist. Des weiteren werden Projekte im Bereich Contracting geprüft.

Die Möglichkeit als BEG einen eigenen Stromtarif „Achtalstrom“ anbieten zu können wird von den Anwesenden sehr positiv gesehen. Es wird vereinbart eine Umfrage unter den Mitgliedern zu machen um abzufragen, ob sich eine aureichend große Anzahl an Stromkunden zu gewinnen wäre.

20150626_194151_Generalversammlung

Wirtschaftlich lief das Geschäftsjahr 2014 sehr gut, wodurch der Vorstand eine Dividende von 5,0 % zur Ausschüttung vorschlagen konnte. Dies beschloss die Generalversammlung dann auch so.

Die anwesenden Mitglieder, entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und dankten für die gute und erfolgreiche Arbeit.

Bericht von der Generalversammlung 2014

Trotz der relativ wenigen Sonnenstunden im Jahr 2013 konnten der Generalversammlung der BürgerEnergiegenossenschaft Schelklingen eG, die am Freitag den 20.06.2014 statt fand, erfreuliche Zahlen vorgelegt werden.
Die anwesenden Mitglieder, entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und dankten für die gute und erfolgreiche Arbeit. Weiterlesen

Neue Anlagen am Netz

Unsere beiden PV-Anlagen auf der Heinrich-Kaim-Schule in Schelklingen und auf der Grundschule Schmiechen speisen nach dem Setzen der Stromzähler durch die EnBW seit der Woche vor Weihnachten ins Stromnetz ein. Die Inbetriebnahme nach EEG erfolgte bereits im Oktober bzw. November.

Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern, die durch Ihre Einlage unsere nun sechs PV-Anlagen mit insgesamt 262 kW Nennleistung ermöglicht haben.

Unter dem Punkt Projekte finden Sie weitere informationen zu den neuen Anlagen sowie die Ertragsdaten.

Neue Projekte vor der Realisierung

Auf unserem Stand bei der Leistungsschau am 14.10.2012 haben wir unsere beiden noch in diesem Jahr umzusetzenden Projekte vorgestellt.

Wie bereits im Rahmen unserer Generalversammlung berichtet, haben wir für dieses Jahr den Bau einer PV-Anlage auf der Heinrich-Kaim Schule in Schelklingen geplant. Durch die bis Mitte des Jahres unklare Gesetzeslage wurde die Realisierung verzögert. Die nun feststehenden stark reduzierten Einspeisetarife haben die Untersuchung mehrerer Varianten erforderlich gemacht. Die komplette Belegung aller Dächer mit einer Gesamtleistung von ca. 120 kW erwies sich als nicht wirtschaftlich. Geplant haben wir nun eine Teilbelegung mit insgesamt 48 kW. Durch die Nähe zur neu eingeführten Degressionsstufe im Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) von 40 kW, lässt sich die Anlage noch wirtschaftlich dastellen. Die Umsetzung soll baldmöglichst erfolgen.

Als weiteres Projekt haben wir eine PV-Anlage auf dem Dach der in Sanierung befindlichen Grundschule Schmiechen geplant. Die Installation der Anlage mit 33 kW ist im Rahmen der Dachsanierung vorgesehen.

 

Helfen Sie durch Ihre Beteiligung mit, dass diese und weitere Projekte zur umweltfreundlichen und dezentralen Stromerzeugung realisiert werden können.

Bericht von der Generalversammlung 2012

Am Freitag 29.06.2012 um 19:30 Uhr fand im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Schelklingen die erste, satzungsgemäße Generalversammlung der im September 2010 gegründeten BürgerEnergiegenossenschaft Schelklingen statt.

Die anwesenden Mitglieder, entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und bestätigten für den Zeitraum 2010 bis 2011 eine gute Arbeit und sparsame Haushaltsführung.

Zuvor wurden von beiden Organen die Berichte über den erfolgreichen Geschäftsverlauf abgegeben. Die Genossenschaft verfügte zum Ende des ersten, vollen Geschäftsjahrs 2011 bereits über vier PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 180 kWp, welche bis dahin 98000 kWh elektrische Energie erzeugt und 55 Tonnen CO2 vermieden haben.

Möglich war dies durch einen guten Zulauf von Mitgliedern, deren Zahl Ende 2011 48 bei einem gezeichneten Kapital in Höhe von 95000 EUR betrug. Aktuell sind es schon 56 Mitglieder, die insgesamt 173700 EUR halten.

Der erfreuliche Geschäftsverlauf versetzte den Vorstand in die Lage der Versammlung neben der Bildung einer vernünftigen Rücklage auch die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 4,25% vorzuschlagen, was so auch beschlossen wurde. Mit diesem respektablen Wert wurde auch gezeigt, dass eine Investition in sauberere, regenerative Energie zum Wohl unserer Umwelt nicht nur Idealismus ist, sondern sich auch lohnen kann.

Im weiteren Verlauf erhielten die Mitglieder einen Ausblick auf weitere geplante Projekte, zu denen neben weiteren PV-Anlagen auch die Beteiligung an lokalen und regionalen Windkraftprojekten gehört. Hierbei sieht sich die Genossenschaft vor allem in der Aufgabe, der Bürgerschaft auch eine Möglichkeit zur Beteiligung an diesen Projekten in reduziertem Umfang weit unterhalb der üblichen Kommanditistenanteile zu bieten. Eine breite Bürgerbeteiligung ist Voraussetzung für eine gute Akzeptanz solcher Anlagen.

Nach dem Beschluss einiger sinnvoller Satzungsänderungen und der allgemeinen Aussprache- und Fragerunde konnte die erfolgreich und harmonisch verlaufene Generalversammlung um ca. 22:00 Uhr beendet werden.